40 Jahre Segensspuren

Theologinnen und Pastorinnen in unseren Gemeinden: 40 Jahre später ...

Rund 50 Personen nahmen am 28. Januar 2017 auf dem Bienenberg an der deutsch-französischen Tagung „40 Jahre später…“ teil. Anlass dazu war die erstmalige Festanstellung einer Frau im Bienenbergkollegium vor vierzig Jahren. Eindrücklich teilte Marie-Noëlle von der Recke ihre Erinnerungen und liess auch die jüngeren Teilnehmenden ahnen, welch grosser Schritt dies damals im Umfeld der Trägergemeinden in Süddeutschland, Frankreich und der Schweiz war. Dankbarkeit für die Möglichkeit, sich als Unterrichtende einzubringen, äusserten auch Madeleine Bähler und Marie-Noëlle Yoder. Gleichzeitig wurde auch deutlich, dass es ein langer und teils auch schmerzhafter Weg war bis zu dem Punkt, den heute viele als „normal“ bezeichnen.

Krankheitsbedingt erfolgte der exegetisch-hermeneutische Beitrag von Linda Oyer per Video. Prägnant und überzeugend legte sie dar, wie sich der Dienst der Frau in der Gemeinde biblisch begründen lässt. Wie sie dabei mit den unterschiedlichen Stimmen in der Bibel umgeht, weist einen Pfad, der auch bei anderen strittigen theologischen und ethischen Themen wegweisend sein kann.

 

Was hat sich verändert?

Zwei Vertiefungsgruppen gingen der Frage nach, was sich durch den theologisch-pastoralen Dienst von Frauen in den Gemeinden verändert hat. Eine andere Gruppe stellte sich der Frage, ob sich denn das Thema heute nicht erledigt hat. Hier wäre es wünschenswert gewesen, noch mehr Stimmen aus der jüngeren Generation zu hören, die in dieser Fragestellung neue Akzente setzt. Eine vierte Gruppe beschäftigte sich schliesslich mit der Frage, warum es vielerorts immer noch relativ wenige Frauen in Leitungsgremien gibt. Bei diesem Themenkreis zeigt sich schnell, dass die Tagung nicht bloss einen kirchlichen Sonderfall behandelt. Denn ob und wie Frauen gefördert werden können und sollen, wird in Politik und Gesellschaft gleichermassen diskutiert. Ob es der Kirche gelingt, jenseits von Quotenregelungen und Geschlechterkampf Wege des Miteinanders aufzuzeigen?

Die Tagung bot reichlich Stoff für weiterführende Gespräche. Und die scheinen nötig, denn eine ausbalancierte und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Frauen und Männern ist trotz gutem Willen noch kaum erreicht. Als Gesprächsanregung sind auf der Website des Bienenbergs einige Beiträge dieser Tagung zugänglich. 

 

Gesprächsstoff:

Weiter zu den Beiträgen (Medien, PDF-Download)

Die Beiträge mit Fragen zum weiterführenden Gespräch

Bildlegende: Marie-Noëlle Yoder, Madeleine Bähler, Marie-Noëlle von der Recke